Traditionself gewinnt gegen Rot-Weiß Lamersdorf mit 4:1

Der erste Auftritt der Traditionself des TUS 08 Langerwehe im neuen Autoteile-Reinartz Sportpark war keine einfache Aufgabe, aber die Blau-Weißen lösten sie mit Bravour: Mit 4:1 schickt der TUS 08 die AH-Vertretung von Rot-Weiß Lamersdorf nach Hause.

Rien ne va plus - nichts geht mehr! Zwar hat der Westdeutsche Fußball-Verband die Wechselfrist für Spieler auf den 31. Januar 2018 begrenzt, aber Teamchef Jens Hertrampf war es wieder einmal gelungen, in letzter Sekunde nochmals auf das “Transferkarussell“ aufzuspringen und überraschte mit zwei neuen Gesichtern. Tobias Kalscheuer und Marcel Körver kamen zu ihrem Startelfdebüt und feierten einen mehr als gelungenen Einstand.

Vor stattlicher Zuschauerkulisse waren die Rot-Weißen aus Lamersdorf in den ersten Minuten der Partie die aktivere und präsentere Mannschaft, spielten ambitioniert und vor allen Dingen schnell nach vorne. Die Altinternationalen des TUS 08 Langerwehe schauten sich das Treiben zunächst nur an und wurden bereits früh eiskalt erwischt. Nach gerade einmal fünf gespielten Minuten hieß es 0:1 aus Sicht der Heimelf. Auch in der Folge spielten die Gäste couragiert und mit viel Einsatz nach vorne. Das schnelle und köperbetonte Spiel der jungen Wilden schmeckte der Elf aus der Töpfergemeinde gar nicht. Aber der Abwehrverbund um Jens Hertrampf, Marcel Körver und Tobias Kalscheuer agierte mit zunehmender Spieldauer immer souveräner und ließ zunächst keine zwingenden Torchancen mehr zu. Und auch die übrigen Blau-Weißen erwachten so langsam aus ihrer Lethargie. Über die beiden Mittelfeldstrategen Gerd Daun und Markus Cepuran spielte man gefällig nach vorne und kam zu ersten Torgelegenheiten. Aber das Runde wollte zunächst noch nicht in das Eckige. In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte zeigten sich dann die  Altinternationalen des TUS 08 von ihrer besten Seite und drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Zunächst ließ Nils Kuckertz aus kurzer Distanz dem Gästekeeper keine Chance. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte dann Richard Mirbach, als er mit einem geschickten Lupfer den Schlussmann der Rot-Weißen überwinden konnte. So wurden beim Stand von 2:1 für die Blau-Weißen die Seiten gewechselt. In der Halbzeitpause war allen klar, dass man dem hohen Tempo der Rot-Weißen nur mit Disziplin, Zielstrebigkeit und Geistesblitzen in entscheidenden Momenten begegnen konnte. Gesagt – getan. Vermutlich machte genau diese Philosophie auch dann den Unterschied aus. Nach Wiederanpfiff legte Frank Malzbenden - nach schöner Einzelleistung - mit seinem Treffer zum 3:1 den Grundstein für den ersten Heimsieg der noch jungen Saison. Lamersdorf musste die Defensive nun lockern und versuchte sich mehr nach vorne zu orientieren, was auch gelang, aber umgekehrt dem TUS 08 mehr Freiheiten beim Angreifen gestattete. Bei einem dieser Konter konnte Marc Waldhausen nur noch mit einem Foul  im gegnerischen Sechzehnter gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Frank Malzbenden gewohnt souverän zum 4:1. Gegen Ende der Partie musste die Traditionself aber dann auch dem zum Teil recht deutlichen Altersunterschied Tribut zollen und die Gäste kamen noch einmal zu Torchancen. Jedoch mitunter ohne durchschlagenden Erfolg. Uns so blieb es beim 4:1 für den TUS 08 Langerwehe. Teamchef Jens Hertrampf resümierte zufrieden: „Das Ergebnis hört sich unspektakulär an, aber es war ein schweres Spiel. Uns war bewusst, dass es hier heute gegen eine sehr junge Truppe nicht einfach wird. Unsere Defensive hat aber gut gehalten. Hinten raus haben wir das Spiel an uns gezogen und so gespielt, wie wir das eigentlich können.“

Bereits am nächsten Samstag gastiert die Stadionelf von Schwarz-Weiß Düren im Autoteile-Reinartz Sportpark. Anstoß der Begegnung ist um 16.00 Uhr an der alten Kirche.

Für den TUS 08 Langerwehe spielten:

Marc Holz, Tobias Kalscheuer, Jens Hertrampf, Marcel Körver, Gerd Daun, Markus Cepuran, Guido Tiesarzik, Chris Gillessen, Marc Waldhausen, Richard Mirbach, Nils Kuckertz, Markus Franken, Frank Malzbenden

(Autor: Marc Waldhausen)

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.